Am Montag, 6. September 2010, nahmen einige Kameraden der Feuerwehren Asparn (mit TLFA 4000) und Tulln (mit TLF 1000) an den Dreharbeiten für die SAT.1-Filmproduktion "Restrisiko" im nie im Betrieb gegangenen Atomkraftwerk Zwentendorf teil.

Dieser Film handelt von einem Nuklearunfall in einem deutschen Kernkraftwerk. Die Hauptrolle bekleidet Ulrike Folkerts ("Tatort"-Kommissarin).

Für uns war es ein Erlebnis, als Feuerwehrmänner aktiv mitwirken zu dürfen.


Zahlreiche Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Am 4. September 2010 fand am Nachmittag in der Feuerwehrhalle Asparn das Abschlussfest des Ferienspiels der Marktgemeinde Langenrohr statt.

Zu Beginn zeigten und erklärten die Feuerwehren Asparn, Langenrohr und Langenschönbichl den zahlreich erschienenen Kindern (ca. 90) ihre Fahrzeuge und Gerätschaften.

Die kleinen "Grisus" durften natürlich auch mit den Strahlrohren spritzen und zum Schluss mit den Autos eine Runde mitfahren.

Nach der Eröffnungsrede von Bgm. Leopold Figl gag es dann das Piratenfest (mit einigen Tanzeinlagen) der "Lerntiger".

Zum Schluss dieser gelungenen Veranstaltung wurden die aktivsten Kinder des Ferienspiels von den Organisatoren GR Günter Fischer und Manuela Bruschek geehrt.


Zahlreiche Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Ferienspiel 2010

Am 27. August 2010 feierten EOBR Alois Mayer und seine Gattin Hilda im Kreise ihrer Familie in gemütlicher Atmosphäre ihr 50-jähriges Hochzeitsjubiläum.

Als Gratulanten stellten sich neben dem Herrn Pfarrer Anton Aichinger auch Bgm. Leopold Figl, Ortsvorsteher GR Bernhard Frühwirth, Kommandant Josef Blaim und Verwalter René Mayr ein.

Goldene Hochzeit EOBR Alois Mayer

Am Freitag, 9. Juli 2010 nahm eine Gruppe unserer Wehr am Superwettkampf der FF Rappoltenkirchen teil.

Bei diesem unterhaltsamen Bewerb, bestehend aus 4 Disziplinen, errang unsere junge Gruppe den 2. Rang (von 10 Teams).

Superbewerb Rappoltenkirchen 2010
(v.l.n.r.) Christian Hufnagl, Thomas Mayer, Jürgen Höpfner, Michael Penitz, René Mayr, Wolfgang Bodlak, Raphael Figl

Die Bewerbsgruppe Asparn erwarb bei den diesjährigen Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben insgesamt 3 Pokale!

Beim AFLB in Dietersdorf am 5. Juni 2010 erreichte die Bewerbsgruppe Asparn mit 389,20 Punkten in Bronze A den 6. Rang.

Beim AFLB in Ottenthal am 12. Juni 2010 erreichte unsere Gruppe in Bronze A mit 393,06 Punkten den ausgezeichneten 3. Platz. In Silber A gab es mit 378,61 Punkten ebenfalls Rang 3.

Beim AFLB in Zwentendorf (ausgetragen von Maria Ponsee) am 26. Juni 2010 wurde die beachtliche Leistung in Bronze A mit 397,10 Punkten mit dem 3. Rang belohnt.


Fotos vom Bewerb in Zwentendorf gibt es in der Fotogalerie.

Am 25. Juni 2010 lud das Kommando der Freiw. Feuerwehr Asparn alle freiwilligen Helfer u. Helferinnen des Feuerwehrfestes als kleines "Dankeschön" zu geselligem Beisammensein bei Speis u. Trank in den Tullnerfelderhof in Staasdorf.

Dabei wurden anlässlich des 35. Feuerwehrfestes alle langjährigen Mitarbeiter (mind. 20 Jahre aktive Mithilfe) mit Urkunden u. Blumen geehrt.

Gemütlicher Abend 2010
Im Bild (v.l.n.r.): BI Franz Luxbacher, Josef Gehringer, Maria Luxbacher, Gertrude Bodlak, Johanna Böck, Theresia Neumayer, Anna Figl, Carola Cech, Christine Mayer, Roswitta Neumayer, Gertrude Lang-Muhr, Martina Blaim, EOBR Alois Mayer;
(kniend:) Elisabeth Liebl, Brigitte Schneider, Aloisia Heim, OBI Josef Blaim

Das 35. Feuerwehrfest unserer Wehr am 3., 5. u. 6. Juni 2010 war wieder sehr erfolgreich. Da auch das Wetter mitspielte und pünktlich zum Fest die Regentage zu Ende waren, herrschte sehr gute Stimmung.

Für die Musikunterhaltung sorgten die "Ice Breaker" (Donnerstag), "absolut!" und das "Hans Ecker Trio" (Samstag) sowie die "Blasmusik Langenrohr" (Sonntag zum Frühschoppen).

Am Samstag gab es auch einen Seniorennachmittag sowie ein Preisschnapsen, aus dem Eduard Graßl aus Langenrohr als Sieger hervor ging. Platz 2 und 3 gingen an Bernhard Bess u. Karl Kahlbacher.

Die FF Asparn möchte sich bei allen Gästen für den zahlreichen Besuch und den Erwerb vieler Tombolalose recht herzlich bedanken.

Weiters gilt unser Dank allen Spendern u. Gönnern unserer Wehr, sowie ganz besonders allen freiwilligen Helfern u. Helferinnen!


Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Am Donnerstag, 13.05.2010, wurde die FF Asparn um 21:23 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B19 neben der Einkaufsmeile Asparn gerufen.

Eine 52-jährige Lenkerin eines Peugeot 206 CC dürfte aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn gekommen sein und stieß mit einem VW Sharan frontal zusammen, in welchem neben dem 42-jährigen Lenker noch eine Frau und 3 Kinder im Alter von 1-7 Jahren mitfuhren. Die Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

Unsere Wehr war mit drei Fahrzeugen (TLFA 4000, KLF, MTF) sowie 13 Mann vor Ort. Der Einsatz dauerte fast 2 Stunden. Wir sperrten die Straße ab, bargen nach Abtransport der Verletzten und der Sicherungsmaßnahmen der Polizei beide Fahrzeuge und machten anschließend die Verkehrswege wieder frei.

Verkehrsunfall Technischer Einsatz B19 2010

Am Samstag, 8.5.2010, erwarb SB Philipp Blaim souverän das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold in der NÖ Feuerwehrschule in Tulln.

Somit ist er das 13. Feuerwehrmitglied in Asparn mit diesem begehrten Abzeichen.

Aus unserer Gemeinde nahmen außerdem die Kommandanten-Stv. der FF Langenrohr, BI Ralph Brandstetter, und der FF Langenschönbichl, BI Roland Bogner, erfolgreich am Bewerb teil.

Einen weiteren Bericht gibt es auf der Website des BFKDO Tulln.

  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold
  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold
  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold
  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

Am Dienstag, 27. April 2010, führte unsere Wehr wieder eine interne Angriffsübung durch. Übungsannahme war ein Fahrzeugbrand.

Geübt wurde der gesamte Einsatzablauf vom Sicherstellen der Wasserzufuhr bis zum Löschen mit Schaum. Dabei gingen wir zunächst mit unserer Schnellangriffseinrichtung vor (Bild 2), während das Mittelschaumrohr vorbereitet wurde, mit welchem dann das Fahrzeug komplett abgelöscht werden konnte (Bild 3).

  • Angriffsübung Fahrzeugbrand
  • Angriffsübung Fahrzeugbrand
  • Angriffsübung Fahrzeugbrand