Bei den Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben (AFLB) konnte unsere Wehr 2019 folgende Ergebnisse erzielen:

- in Baumgarten am 18. Mai: in Bronze B  376,90 Punkte - Rang 3

- in Rust am 25. Mai: in Bronze B  370,44 Punkte - Rang 2;  in Bronze A  323,67 Punkte - Rang 11

- in Unterstockstall am 1. Juni: in Bronze B  398,25 Punkte (Angriffsz. 42,37 Sek., 5 Fehler) - Rang 2 (!);  in Bronze A 369,78 Punkte - Rang 8.

Unsere ältere Bewerbsgruppe (B) konnte bei diesen 3 Bewerben nicht nur 3 Pokale erringen, sondern wurde auch Sieger der "Tullnerfeld-Wertung" (Gesamtwertung der 3 Bewerbe in Bronze B) und bekam dafür noch einen Zusatzpokal überreicht!

Unsere junge Bewerbsgruppe (A) nahm heuer erstmals an Bewerben teil und konnte dabei Erfahrung sammeln für den LFLB Ende Juni in Traisen, wo das Ziel der Erwerb des bronzenen Leistungsabzeichen ist. Sie nahmen auch bei einem Vergleichsbewerb in Johannesberg am 31. Mai teil und konnten dabei durchaus überzeugen (Angriffsz. 55,00 Sek., 5 Fehler).

  • AFLB in Unterstockstall
  • AFLB in Unterstockstall

Information zur Waldbrandverordnung, bekanntgegeben am 23. April 2019:

Die Bezirkshauptmannschaft Tulln ordnet gemäß § 41 des Forstgesetzes 1975, BGBl.Nr. 440/1975, i.d.g.F., zwecks Vorbeugung gegen Waldbrände an:

Im gesamten Verwaltungsbezirk Tulln sind das Rauchen sowie jegliches Feuerentzünden im Wald und in dessen Gefährdungsbereich verboten.

Dieses Verbot tritt am Tag der Kundmachung an der Amtstafel der Bezirkshauptmannschaft Tulln in Kraft und wird mit Ablauf des 31. Oktober 2019 außer Kraft gesetzt. Übertretungen dieser Verordnung werden als Verwaltungsübertretungen gemäß § 174 Abs. 1 lit. a Z. 17 des Forstgesetzes 1975, mit einer Geldstrafe bis zu € 7.270,-- oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft.

Am Sonntag, 24. März 2019, wurde die FF Asparn um 12:19 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Langenrohr gerufen.

Der Lenker eines BMW hatte auf der L2150 von Asparn kommend kurz vor Ortsbeginn Langenrohr aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die rechte Vorderseite des BMW kollidierte mit der rechten Leitplanke der Brücke über die Große Tulln. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach im Wasser zum Liegen.

Ersthelfer bemerkten das im Flussbett liegende Fahrzeug durch Hupgeräusche und konnten den Verletzten aus dem Fahrzeug befreien. Der Unfalllenker wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum St Pölten geflogen, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag.

Eingesetzt waren die Freiwilligen Feuerwehren Langenrohr, Asparn, Langenschönbichl, Judenau, Tulln-Stadt, das Rote Kreuz Tulln, die ÖAMTC Flugrettung sowie die Polizei.

Weitere Fotos finden Sie auf der Website der Stadtfeuerwehr Tulln.

  • Verkehrsunfall mit Todesfolge
  • Verkehrsunfall mit Todesfolge
  • Verkehrsunfall mit Todesfolge

Am Freitag, 22. März 2019, wurde der Abschnittsfeuerwehrtag des AFKDO Tulln in Judenau abgehalten.

Folgende Kameraden wurden dabei mit Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet:

für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit:
EBI Franz Luxbacher sen.
EHLM Leopold Penitz

für 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeit:
HLM Manfred Schneider
LM Rudolf Blaim

für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit:
LM Uwe FREDRICH

Einen ausführlichen Bericht sowie weitere Fotos finden Sie auf der Website des AFKDO Tulln.

Abschnittsfeuerwehrtag

Am Freitag, 22. Februar 2019, feierte unser Zugskommandant HBM Leopold Liebl in Langenrohr seinen 60.  Geburtstag mit seinen Kameraden der FF Asparn.

Das Kommando gratulierte im Namen der gesamten Wehr und überbrachte u.a. einen Reisegutschein. Seiner Gattin Elisabeth wurde ein Blumenstrauß überreicht.

Der Jubilar bedankte sich bei allen Kameraden für die Geschenke und lud uns zu einigen gemütlichen Stunden ein.

  • 60. Geburtstag von HBM Leopold Liebl
  • 60. Geburtstag von HBM Leopold Liebl
  • 60. Geburtstag von HBM Leopold Liebl

Unser EOBI Josef Blaim feierte am Freitag, 25. Jänner 2019, in Langenrohr seinen 60. Geburtstag mit seinen Kameraden der FF Asparn, sowie den unterstützenden Mitgliedern Lambert und Maria Scharwitzl, Fahrzeugpatin Elisabeth Liebl und Ehrenmitglied Alois Steinhauser.

Das Kommando gratulierte im Namen aller Kameraden und überreichte dem begeisterten Läufer als Geschenk einen Gutschein für einen Marathon in Amsterdam. Gattin Martina wurde ein Blumenstrauß übergeben.

Der Jubilar bedankte sich bei allen für die zahlreichen netten Geschenke und lud zu einigen gemütlichen Stunden ein.

  • 60. Geburtstag von EOBI Josef Blaim
  • 60. Geburtstag von EOBI Josef Blaim

Kommandant Wolfgang Bodlak konnte bei der Mitgliederversammlung mit Jahresbericht 2018 am Freitag, 18. Jänner 2019 als Ehrengäste Bgm. Leopold Figl, Ortsvorsteher GR Manfred Bodlak, UA-Kdt. HBI Adolf Bartke, Fahrzeugpatin Elisabeth Liebl und Ehrenmitglied Alois Steinhauser herzlich begrüßen. Neben den Ehrengästen waren 35 Feuerwehrkameraden anwesend.

Derzeit besteht die FF Asparn aus 52 Mitgliedern – davon 39 Aktive und 13 Reservisten.

Es brachten der Kommandant, der Leiter des Verwaltungsdienstes, die Rechnungsprüfer, der Ausbildungsleiter und die Sachbearbeiter ihre Tätigkeits- bzw. Kassenberichte vor.


Im abgelaufenen Jahr hatte unsere Feuerwehr 24 Einsätze mit 224 Gesamteinsatzstunden zu verzeichnen. Diese gliederten sich in 3 Brandeinsätze, 1 Brandsicherheitswache, 2 TUS-Alarme und 18 technische Einsätze (Verkehrsunfälle, Auspumparbeiten, …). Unsere Männer nahmen zusätzlich an 12 Ausbildungsübungen bzw. Schulungen teil.


Befördert wurden Franz Luxbacher jun. vom Hauptfeuerwehrmann (HFM) zum Löschmeister (LM) sowie Julian Mayer vom Probefeuerwehrmann (PFM) zum Feuerwehrmann (FM).


Bei den drei Abschnittsleistungsbewerben gab es für unsere Gruppe in Bronze B tolle Ergebnisse:

  • AFLB in Würmla – 1. Rang (388,70 Punkte)
  • AFLB in Freundorf – 2. Rang (385,75 Punkte)
  • AFLB in Absdorf – 3. Rang (382,26 Punkte).


Bgm. Figl und HBI Bartke sprachen unserer Wehr ihren Dank und Anerkennung für die gebrachten Leistungen aus. Kdt. Bodlak schloss diese Mitgliederversammlung mit Jahresbericht mit einem „Gut Wehr“.

Mitgliederversammlung mit Jahresbericht

 

Beim diesjährigen Punschstand zur Adventeröffnung am Samstag, 1. Dezember 2018, konnte wieder ein Reinerlös von EUR 350,- für die österreichische Kinderkrebshilfe gespendet werden.

Die FF-Asparn dankt dem Gruppenkommandanten OLM Bernhard Frühwirth und seiner Gruppe für die Organisation des Standes. Ein besonderer Dank geht natürlich auch an die Ortsbevölkerung und Freunde der Wehr für den regen Besuch, da ansonsten die Spende nicht möglich gewesen wäre.

Adventeröffnung

Am Freitag, 16. November 2018, fand bei Fa. OBI in Asparn eine kombinierte Atemschutz- und Funkübung statt.

Übungsannahme: Der erste Atemschutztrupp bricht nach Betreten des stark verrauchten Bereichs im Gartencenter zusammen und ist über Funk nicht erreichbar. Die restlichen Atemschutztrupps müssen bei schwierigen Bedingungen die Rettung vornehmen.

Im Bereich Funk gab es drei Stationen: Einsatzsofortmeldung absetzen, Lotsendienst (Wegbeschreibung per Funk durchgeben), Gerätekunde und Grundlagen des Funkverkehrs.

An der Übung nahmen alle Feuerwehren des Unterabschnitts (Asparn, Langenrohr, Langenschönbichl, Baumgarten, Freundorf, Judenau) sowie die Atemluft Tulln teil.

  • UA-Kombübung
  • UA-Kombübung