Am Freitag, 16. November 2018, fand bei Fa. OBI in Asparn eine kombinierte Atemschutz- und Funkübung statt.

Übungsannahme: Der erste Atemschutztrupp bricht nach Betreten des stark verrauchten Bereichs im Gartencenter zusammen und ist über Funk nicht erreichbar. Die restlichen Atemschutztrupps müssen bei schwierigen Bedingungen die Rettung vornehmen.

Im Bereich Funk gab es drei Stationen: Einsatzsofortmeldung absetzen, Lotsendienst (Wegbeschreibung per Funk durchgeben), Gerätekunde und Grundlagen des Funkverkehrs.

An der Übung nahmen alle Feuerwehren des Unterabschnitts (Asparn, Langenrohr, Langenschönbichl, Baumgarten, Freundorf, Judenau) sowie die Atemluft Tulln teil.

  • UA-Kombübung
  • UA-Kombübung