Am Mittwoch, 2. Mai 2018, wurde unsere Wehr um 21:41 Uhr wegen heftiger Regenschauer zu Auspumparbeiten nach Zöfing alarmiert.

Wir waren dort über 3 Stunden mit 16 Mann und 3 Einsatzfahrzeugen zur Unterstützung der FF Judenau im Einsatz.

Bericht auch auf der Website des BFKDO Tulln.

  • Unwettereinsatz Zöfing
  • Unwettereinsatz Zöfing
  • Unwettereinsatz Zöfing

In der Mitgliederversammlung vom 10. April 2018 wurde Julian Mayer von Kommandant Wolfgang Bodlak als neues Mitglied der FF Asparn mit dem Dienstgrad Probefeuerwehrmann angelobt.

Wir zählen somit aktuell 52 Mitglieder, davon 39 Aktive und 13 Reservisten.

Angelobung

Kommandant Wolfgang Bodlak konnte bei der Mitgliederversammlung mit Jahresbericht 2017 am Freitag, 19. Jänner 2018 als Ehrengäste Ortsvorsteher GR Manfred Bodlak, Ehrenmitglied Alois Steinhauser, sowie unsere unterstützenden Mitglieder Lambert und Maria Scharwitzl begrüßen.
Neben den Ehrengästen waren 31 Feuerwehrmitglieder anwesend.
Derzeit besteht die FF Asparn aus 51 Mitgliedern, davon 38 Aktive und 13 Reservisten.
Es brachten der Kommandant, der Leiter des Verwaltungsdienstes, die Rechnungsprüfer, der Ausbildungsleiter und die Sachbearbeiter ihre Tätigkeits- bzw. Kassenberichte vor.

Am Sonntag, 7. Jänner 2018, wurde die FF Asparn um 14:48 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in der Ortsmitte Asparn (Kreuzung Hauptstraße/Kronaustraße) gerufen.

Der Lenker eines weißen Audis fuhr auf der Hauptstraße (Vorrangstraße) in Richtung Pischelsdorf, als eine Lenkerin mit ihrem schwarzen Audi vermutlich ohne zu bremsen aus der Kronaustraße fuhr. Der weiße PKW wurde über die Fahrbahn in ein Buswartehäuschen geschleudert, welches dadurch komplett zerstört wurde, auch die angrenzende Fassade eines Wohnhauses wurde leicht beschädigt.

Die Beteiligten wurden vom Roten Kreuz überprüft, glücklicherweise gab es keine Verletzten und es blieb beim materiellen Schaden.

Die FF Asparn sicherte die Unfallstelle ab, brachte die Unfallfahrzeuge aus der Gefahrenzone und entfernte ausgetretenes Öl mittels Ölbindemittel. Wir waren mit 2 Fahrzeugen und 13 Mann knapp eine Stunde im Einsatz.

  • Verkehrsunfall Hauptstraße
  • Verkehrsunfall Hauptstraße
  • Verkehrsunfall Hauptstraße
  • Verkehrsunfall Hauptstraße

Am Freitag, 5. Jänner 2018, wurde unserem EOBR Alois Mayer das Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit verliehen.

Die Ehrung führten Bezirkskommandant OBR Herbert Obermaißer, Abschnittskommandant BR Leopold Mayer und Unterabschnittskommandant HBI Adolf Bartke durch.

Seitens der FF Asparn nahmen an der Ehrung auch V Michael Penitz und EOBI Josef Blaim teil.

  • Verdienstmedaille Alois Mayer
  • Verdienstmedaille Alois Mayer
  • Verdienstmedaille Alois Mayer

Bitte beachten Sie folgende Brandschutzregeln, um zu Silvester nicht die Feuerwehr alarmieren zu müssen:

  • Überlassen Sie Feuerwerkskörper niemals unberechtigten Personen (z.B. Kindern)
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper ausschließlich auf nicht brennbaren Unterlagen und nicht in unmittelbarer Nähe von Gebäuden, Fahrzeugen etc.
  • Löschen Sie "Blindgänger" mit Schnee oder Wasser ab, bevor diese entsorgt werden
  • Richten Sie Feuerwerkskörper niemals auf Menschen, Tiere, Gebäude, Fahrzeuge etc., eine standfeste Abschussvorrichtung sichert das senkrechte Aufsteigen
  • Halten Sie ein Löschmittel bereit
  • Sind Sie in der Silvesternacht nicht zu Hause, schließen Sie Fenster und Dachluken, um ein Eindringen von verirrten Feuerwerkskörpern zu vermeiden
  • Entfernen Sie brennbares Material von Balkon und Terrasse
  • Verzichten Sie auf die Verwendung von Fluglaternen, da von ihnen große Brandgefahr ausgehen kann

Am Sonntag, 24. Dezember 2017, wurde die FF Asparn um 8:40 Uhr zu einem Sturmschaden in der Kronau gerufen.

Eine Solarplane sowie mehrere Dachziegel waren kaputt und mussten entfernt werden. Eine Dachlatte wurde erneuert und ca. 15 Dachziegel neu eingedeckt.

8 Mann waren mit zwei Fahrzeugen, Leiter, Seil und Werkzeug für etwa 1 Stunde im Einsatz.

  • Sturmschaden Einfamilienhaus
  • Sturmschaden Einfamilienhaus
  • Sturmschaden Einfamilienhaus

Vor allem in der Weihnachtszeit passieren häufig Wohnungsbrände aufgrund von unbeaufsichtigten Kerzen. Mit Hilfe folgender Brandschutzregeln können Brände vermieden werden:

Christbaumbrand vorbeugen

  • Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen!
  • Adventkränze und Christbäume nie in der Nähe von Vorhängen aufstellen
  • Kerzen nicht zu weit herunterbrennen lassen
  • Kerzen am Christbaum so anbringen, dass Äste und Schmuck durch die Kerzenflammen nicht entzündet werden können
  • Kerzen von oben nach unten anzünden
  • Papier und Schmuck nicht mit den Lampen von elektrischen Christbaumkerzen in Berührung bringen
  • Kerzen, vor allem Sternspritzer, nicht mehr anzünden, wenn der Christbaum bereits ausgetrocknet (dürr) ist
  • Löschgerät (z.B. Kübel mit Wasser) vor dem Anzünden der Christbaumkerzen bereitstellen
  • Christbäume in mit Wasser befüllten Christbaumständern aufstellen, welche rasches Austrocknen verhindern und somit die Brandgefahr vermindern

Quelle: Zivilschutzbroschüren des Bundesministeriums für Inneres

Am Samstag, 7. Oktober 2017, hielt unsere Wehr ihren traditionellen Feuerwehrausflug ab.

Bei wechselhaftem Wetter fuhren wir vormittags mit dem Bus nach Melk zur Stiftsbesichtigung und anschließendem Mittagessen im Stiftskeller.

Nachmittags ging es mit dem Schiff von Melk nach Krems zur Führung in der "Sandgrube 13".

Ein gemütlicher Heurigenbesuch in der Gegend von Sierndorf rundete diesen gelungenen Ausflugstag ab.

  • Feuerwehrausflug
  • Feuerwehrausflug
  • Feuerwehrausflug
  • Feuerwehrausflug