Aktuelles

Modul "Atemschutzgeräteträger"

Von Donnerstag, 9. April, bis Samstag, 11. April 2015 nahmen unsere Feuerwehrmänner Raphael Figl, Matthias Regelsberger und Christian Schneider am Modul "Atemschutzgeräteträger", das bei der Feuerwehr St. Andrä-Wördern abgehalten wurde, erfolgreich teil.

Bei dieser Ausbildung wurden die Teilnehmer über das sehr wichtige Thema "Atemschutz" in Theorie und Praxis intensiv geschult.

Atemschutzgeräteträger

Abschnittsfeuerwehrtag 2015

Am Freitag, 10. April 2015, wurde im Gemeindesaal Langenrohr der Abschnittsfeuerwehrtag des AFKDO Tulln abgehalten.

Dabei wurden OBI Josef Blaim und HBM Leopold Liebl für ihre 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit bei der FF Asparn ausgezeichnet. Unserem Ehrenmitglied Alois Steinhauser wurde auf gemeinsamen Antrag der drei Gemeinde-Feuerwehren Asparn, Langenrohr und Langenschönbichl wegen seiner großen Verdienste die Florianiplakette des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes verliehen. Herr Steinhauser schreibt seit über 20 Jahren zuverlässlich Presseberichte über seine drei Gemeinde-Feuerwehren und macht tolle Fotoausstellungen - natürlich freiwillig und unentgeltlich. Von unseren Nachbarwehren Langenrohr und Langenschönbichl wurden ebenfalls einige Kameraden und Kameradinnen geehrt.

Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Einen weiteren Bericht mit zahlreichen Fotos finden Sie auf der Website des BFKDO Tulln.

18. Wiener Feuerwehrlauf 2015

Am Sonntag, 29. März 2015, fand wieder der schon traditionelle Wiener Feuerwehrlauf mit Start und Ziel "Rustenschacherallee" statt.

Josef Blaim erreichte in der Feuerwehrwertung über 15 km in der Klasse M50 den 3. Rang.
Jürgen Gärtner wurde in der Feuerwehrwertung über 5 km in der Klasse M30 guter 4., Michael Penitz lief als 10. ins Ziel.
In der Teamwertung wurde "LF Asparn 1" Sieger über 15 km (Josef Blaim, Georg Pauli, Gerold Schiefer, Thomas Steininger)!
Für "LF Asparn 2" gab es in der Teamwertung über 5 km den sehr guten 3. Rang (Jürgen Gärtner, Michael Penitz, Felix Pauli, Markus Gehringer).

Diese Veranstaltung war wie immer ein toller Event.

  • Wiener Feuerwehrlauf
  • Wiener Feuerwehrlauf
  • Wiener Feuerwehrlauf
  • Wiener Feuerwehrlauf

Angriffsübung bei Fa. Baumax

Am Freitag, 26. März 2015, fand ab 19:15 Uhr in unserem Gewerbepark eine Angriffsübung der drei Gemeinde-Feuerwehren statt.

Übungsannahme: Glimmbrand bei der Fa. Baumax im Bereich "Warenübernahme - Lager", starke Rauchentwicklung (Vorgehen war nur mit schwerem Atemschutz möglich), 5 Personen wurden im Lager vermisst, 1 Person wurde durch herunterfallende Paletten eingeklemmt.

Tätigkeiten: Erkundung, Einsatzbereich absichern, Menschenrettung - Vorgehen mit 2 HD-Rohren, absichern von außen mittels B-Rohr, speisen der TLFA von Löschbrunnen, Befreiung der eingeklemmten Person mittels Hebekissen.

Eingesetzt waren 7 Fahrzeuge der Wehren aus Asparn, Langenrohr, Langenschönbichl und Atemluft Tulln.

Als Übungsleiter fungierte HLM Thomas Mayer, sein Stellvertreter (Bereichsleiter) war LM Helmut Arnold. Die Übung wurde von der FF Asparn ausgearbeitet.

Inspektionsorgane: HBI Rudolf Großschmidt, SB-Atemschutz Hannes Mann (FF Tulln).

Ehrengäste: Bgm. Leopold Figl, Heinz Schlichtinger (Geschäftsführer der Fa. Baumax), NÖN-Pressemann Alois Steinhauser.

Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Winterschulung in Langenrohr

Am Mittwoch, 25. Februar 2015, fand im Gemeindesaal Langenrohr eine Unterabschnitts-Winterschulung zum Thema "Blackout - Totalausfall des Stromnetzes" statt.

Vorgetragen wurde durch Herrn DI Stefan Kreuzer vom Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung IVW4 (Feuerwehr und Zivilschutz). Dabei wurde auf die Probleme eines tagelangen flächendeckenden Stromausfalls eingegangen, sowie auf die Rolle der Feuerwehr als Katastrophenschützer.

Im Download-Bereich des NÖ Zivilschutzverbands gibt es neben anderen wichtigen Themen auch zu Blackouts hilfreiche Dateien. Auf jeden Fall empfehlenswert ist der Safety-Ratgeber (PDF; ca. 2,4MB).

Neben der FF Asparn nahmen auch die Feuerwehren Langenrohr, Langenschönbichl, Judenau, Baumgarten und Freundorf an der Schulung teil. Wir waren mit 19 Mitgliedern vertreten.

  • Winterschulung
  • Winterschulung
  • Winterschulung
  • Winterschulung

Verkehrsunfall

Am Freitag, 30. Jänner 2015, wurde die FF Asparn um 19:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen (Alarmstufe T3) auf der L112 zwischen Asparn und Langenschönbichl ("Asparner Gerade") gerufen. Es stellte sich jedoch heraus, dass sich der Unfall tatsächlich auf der L2016 zwischen Neusiedl und Rust ereignete.

Berichte finden Sie unter anderem auf den Websites des BFKDO Tulln und des ORF Niederösterreich.

Mitgliederversammlung mit Jahresbericht

Kommandant Josef Blaim konnte am Freitag, 9. Jänner 2015, bei der Mitgliederversammlung mit Jahresbericht 2013 als Ehrengäste Bgm. Leopold Figl, Fahrzeugpatin Elisabeth Liebl, Ortsvorsteher GR Bernhard Frühwirth, UA-Kdt. HBI Rudolf Großschmidt, unterstützende Mitglieder Lambert u. Maria Scharwitzl, sowie Ehrenmitglied Alois Steinhauser begrüßen.
Neben den Ehrengästen waren 37 Feuerwehrkameraden anwesend.


Die FF Asparn besteht aktuell aus 49 Mitgliedern, davon 37 Aktive und 12 Reservisten.


Es brachten der Kommandant, der Kommandantstellvertreter, der Zugskommandant, der Ausbildungsleiter, der Zeugmeister, die Sachbearbeiter, der Leiter des Verwaltungsdienstes, der Kassier und die Rechnungsprüfer ihre Tätigkeits- bzw. Kassenberichte vor.

Weiterlesen...

Sicherheitstipps für das Silvesterfeuerwerk

Bitte beachten Sie folgende Brandschutzregeln, um zu Silvester nicht die Feuerwehr alarmieren zu müssen:

  • Überlassen Sie Feuerwerkskörper niemals unberechtigten Personen (z.B. Kindern)
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper ausschließlich auf nicht brennbaren Unterlagen und nicht in unmittelbarer Nähe von Gebäuden, Fahrzeugen etc.
  • Löschen Sie "Blindgänger" mit Schnee oder Wasser ab, bevor diese entsorgt werden
  • Richten Sie Feuerwerkskörper niemals auf Menschen, Tiere, Gebäude, Fahrzeuge etc., eine standfeste Abschussvorrichtung sichert das senkrechte Aufsteigen
  • Halten Sie ein Löschmittel bereit
  • Sind Sie in der Silvesternacht nicht zu Hause, schließen Sie Fenster und Dachluken, um ein Eindringen von verirrten Feuerwerkskörpern zu vermeiden
  • Entfernen Sie brennbares Material von Balkon und Terrasse
  • Verzichten Sie auf die Verwendung von Fluglaternen, da von ihnen große Brandgefahr ausgehen kann

Adventeröffnung beim Feuerwehrhaus

Am Samstag, 29. November 2014, wurde abends die Adventzeit hinter dem Feuerwehrhaus bei Glühwein, (Kinder)Punsch, Gulaschsuppe und Ham&Eggs eingeläutet.

Diese besinnliche und gemütliche Stunden wurden von einigen jungen Kameraden unserer Wehr gestaltet.

Der Reinerlös kam einer karitativen Einrichtung zugute.

  • Adventeröffnung
  • Adventeröffnung