Am Samstag, 14. Jänner 2023, wurde die FF Asparn um 6:50 Uhr als Ablöse zu Nachlöscharbeiten nach Spital (Gemeinde Michelhausen) gerufen.

Bereits am Freitag um etwa 13 Uhr war ein Großbrand ausgebrochen, bei dessen Bekämpfung an beiden Tagen insgesamt 35 Feuerwehren im Einsatz waren.

Einen Bericht mit Fotos finden Sie auf der Website der FF Michelhausen.

  • Hallenbrand in Spital
  • Hallenbrand in Spital
  • Hallenbrand in Spital

 

Am Freitag, 13. Jänner 2023, hielten wir in Langenrohr unsere Mitgliederversammlung mit Jahresbericht 2022 ab. Kommandant Wolfgang Bodlak konnte als Ehrengäste Bgm. Leopold Figl, UA-Kdt. HBI Ludwig Laut, Ehrenmitglieder Friederike Bamberger und Alois Steinhauser sowie Fahrzeugpatinnen Elisabeth Liebl, Martina Blaim und Kerstin Bodlak herzlich begrüßen. Neben den Ehrengästen waren 37 Feuerwehrkameraden anwesend.

Die FF Asparn besteht unverändert aus 52 Mitgliedern – davon 43 Aktive und 9 Reservisten.

Es brachten der Kommandant, der Leiter des Verwaltungsdienstes, die Rechnungsprüfer, der Ausbildungsleiter und die Sachbearbeiter ihre Tätigkeits- bzw. Kassenberichte vor.


Im abgelaufenen Jahr hatte unsere Feuerwehr 22 Einsätze mit 70 Gesamteinsatzstunden zu verzeichnen. Diese gliederten sich in 13 technische Einsätze, 7 TUS-Alarme (Brandmelder) und 2 Brandeinsätze.

Es wurden drei Mitgliederversammlungen, vier Chargensitzungen, fünf Kommandositzungen sowie mehrere Sitzungen des Bauausschusses abgehalten. Nach einer langen Planungsphase sind wir in den kommenden Wochen soweit, der Gemeinde den Einreichplan für unseren Feuerwehrhaus-Neubau zur Prüfung vorzulegen.


Befördert
wurden die Probefeuerwehrmänner (PFM) Samer Al-Zoubi, Sebastian Bodlak und Semih Oberlerchner zu Feuerwehrmännern (FM).

Bürgermeister Figl und UA-Kdt. Laut bedankten sich in ihren Ansprachen für die Tätigkeiten unserer Wehr und die gute Zusammenarbeit. Kommandant Bodlak schloss die Mitgliederversammlung mit Jahresbericht mit einem „Gut Wehr“.

 

Jahreshauptversammlung

 

Bitte beachten Sie folgende Brandschutzregeln, um zu Silvester nicht die Feuerwehr alarmieren zu müssen:

  • Überlassen Sie Feuerwerkskörper niemals unberechtigten Personen (z.B. Kindern)
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper ausschließlich auf nicht brennbaren Unterlagen und nicht in unmittelbarer Nähe von Gebäuden, Fahrzeugen etc.
  • Löschen Sie "Blindgänger" mit Schnee oder Wasser ab, bevor diese entsorgt werden
  • Richten Sie Feuerwerkskörper niemals auf Menschen, Tiere, Gebäude, Fahrzeuge etc., eine standfeste Abschussvorrichtung sichert das senkrechte Aufsteigen
  • Halten Sie ein Löschmittel bereit
  • Sind Sie in der Silvesternacht nicht zu Hause, schließen Sie Fenster und Dachluken, um ein Eindringen von verirrten Feuerwerkskörpern zu vermeiden
  • Entfernen Sie brennbares Material von Balkon und Terrasse
  • Verzichten Sie auf die Verwendung von Fluglaternen, da von ihnen große Brandgefahr ausgehen kann

 

Vor allem in der Weihnachtszeit passieren häufig Wohnungsbrände aufgrund von unbeaufsichtigten Kerzen. Mit Hilfe folgender Brandschutzregeln können Brände vermieden werden:

Christbaumbrand vorbeugen

  • Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen!
  • Adventkränze und Christbäume nie in der Nähe von Vorhängen aufstellen
  • Kerzen nicht zu weit herunterbrennen lassen
  • Kerzen am Christbaum so anbringen, dass Äste und Schmuck durch die Kerzenflammen nicht entzündet werden können
  • Kerzen von oben nach unten anzünden
  • Papier und Schmuck nicht mit den Lampen von elektrischen Christbaumkerzen in Berührung bringen
  • Kerzen, vor allem Sternspritzer, nicht mehr anzünden, wenn der Christbaum bereits ausgetrocknet (dürr) ist
  • Löschgerät (z.B. Kübel mit Wasser) vor dem Anzünden der Christbaumkerzen bereitstellen
  • Christbäume in mit Wasser befüllten Christbaumständern aufstellen, welche rasches Austrocknen verhindern und somit die Brandgefahr vermindern

 

Am Sonntag, 11. Dezember 2022, wurde die FF Asparn um 18:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung B19/Teichstraße (Höhe OMV Tankstelle) gerufen.

Es war zu einem Auffahrunfall zwischen einem Opel Astra und einem BMW 318 gekommen. Wir mussten auslaufendes Öl binden und den Opel mit unserem Abschleppanhänger aus der Gefahrenzone bringen. Der BMW war noch fahrbereit. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Wir waren mit drei Fahrzeugen für etwa 45 Minuten im Einsatz.

  • Fahrzeugbergung B19
  • Fahrzeugbergung B19
  • Fahrzeugbergung B19

 

Am Samstag, 5. November 2022, feierte Herr Leopold Figl sen. mit dem Kommando und den Kameraden der Reserve unserer Feuerwehr, sowie dem Ortsvorsteher und den Funktionären des örtlichen Bauernbundes seinen 80. Geburtstag.

Kommandant Wolfgang Bodlak gratulierte und bedankte sich beim Jubilar für seine vorbildlichen Leistungen und überbrachte im Namen unserer Wehr ein Präsent.

  • 80. Geburtstag OLM Leopold Figl
  • 80. Geburtstag OLM Leopold Figl

 

Am Donnerstag, 3. November 2022, nahmen 15 Mitglieder unserer Wehr an einem 4-stündigen Erste Hilfe Auffrischungskurs beim Roten Kreuz in Tulln teil. Geleitet wurde die Schulung von Ausbildner Peter Bamlitschka.

Erste Hilfe Schulung

 

Am Samstag, 29. Oktober 2022, absolvierten unsere vier Probefeuerwehrmänner Raimund Kurzacz, Semih Oberlerchner, Samer Al-Zoubi und Sebastian Bodlak in Sieghartskirchen erfolgreich das Modul "Abschluss Truppmann".

Herzlichen Glückwunsch und ein großes DANKE den Ausbildnern.

Abschluss Truppmann

 

Am Mittwoch 26. Oktober 2022, organisierte die FF Asparn zum zweiten Mal einen Wandertag, bei dem wir über 100 Gäste begrüßen durften.

Das Thema waren heuer die 25 Bildstöcke und 4 Ortskapellen in unserer Gemeinde. Alle Teilnehmer erhielten zu Beginn eine kurze Beschreibung aller Stationen und konnten dann die gewünschte Route durch unser Gemeindegebiet selbst wählen. Die FF Asparn sorgte mit zwei Labstellen auf dem Weg sowie im Ziel für die Verpflegung der Teilnehmer.

  • Wandertag
  • Wandertag


Am Freitag, 30. September 2022, fand ab 19:15 Uhr eine Unterabschnittsübung bei Fa. OBI im Gewerbepark Asparn statt.

Übungsannahme war ein Brand in der Gartenabteilung mit neun vermissten Personen, welche unter Einsatz von Atemschutz gerettet werden mussten.

Teilnehmer: 7 Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen und 84 Mitgliedern:
Unterabschnitt 3 (Asparn, Langenrohr, Langenschönbichl, Freundorf, Judenau, Baumgarten), sowie Atemluft Heiligeneich

Ausarbeitung: FF Asparn, Übungsleiter: OBI Wolfgang Bodlak

Übungsbeobachter: BR Johann Steinböck, ABI Markus Kellner, UA-Kdt. HBI Ludwig Laut, Abschnittsverwalterstv. V Georg Kurzbauer, Bezirkssachbearbeiter Hannes Mann, Gerhard Mayer, Abschnittssachbearbeiter Thomas Havlizek

Ehrengäste: Vizebürgermeister Gerhard Figl (Langenrohr), Bürgermeister Georg Hagl (Judenau-Baumgarten), EBR Leopold Mayer, OBI-Geschäftsführerin Margit Schneider, Alois Steinhauser (Presse)

  • UA-Übung bei OBI
  • UA-Übung bei OBI
  • UA-Übung bei OBI
  • UA-Übung bei OBI